Camping in Deutschland

Camping in Deutschland. Vielleicht fragen Sie sich gerade: Ist das nicht langweilig? Dann lautet unsere Antwort: Ganz im Gegenteil! Deutschland bietet offiziellen Angaben zufolge mehr als 3000 Campingplätze, die sich über das gesamte Land verteilen und damit auch in den schönsten deutschen Urlaubsregionen zu finden sind. Das bedeutet gleichzeitig, dass ein Campingurlaub in Deutschland sehr vielfältig und abwechlungsreich ist: Sie haben die Wahl zwischen ruhiger Landidylle und Urlaub mit Ferienanlagen-Charakter, zwischen Meerblick und Bergpanorama oder zwischen entspannender Seeromantik und familiärer Poolatmosphäre. Während einige Campingplätze weitläufig von Natur umgeben sind, befinden sich andere in der Nähe einer Großstadt. Und genauso vielfältig wie die Lage deutscher Campingplätze sind die Aktivitäten, zwischen denen Sie während eines Campingurlaubs in Deutschland wählen können. Ob erholsamer Aktivurlaub für Naturliebhaber, kurzweiliges Strandwochenende für Familien oder eine verwöhnende Wellness-Auszeit, um dem Alltagsstress zu entfliehen – von Langeweilige kann beim Camping in Deutschland nicht die Rede sein.

Camping in Deutschland: Von Nord- und Ostsee bis Niederbayern ein (Kultur-)Genuss

Sowohl landschaftlich als auch kulturell hat Deutschland vom Norden bis in den Süden des Landes eine Menge zu bieten. Das macht es nicht immer einfach, sich für eine Region zu entscheiden, wenn es darum geht, seinen Campingurlaub zu planen. Das Gute daran ist aber, dass wirklich für jeden Campertyp und für jede Art von Urlaub etwas dabei ist. Falsch machen kann man mit einem Campingurlaub in Deutschland jedenfall nichts. Von Nord- und Ostsee bis nach Niederbayern, von der Eifel bis in die Sächsische Schweiz, vom Bodensee bis zur Mecklenburgischen Seenplatte: Deutschland lockt mit zahlreichen weltweit bekannten Sehenswürdigkeiten, kulturell anspruchsvollen Veranstaltungen und kulinarischen Genüssen. Dabei hat jede Region ihren ganz besonderen Reiz. Während es beispielsweise jährlich tausende von Touristen in die historischen Altstädte von Hamburg, Bremen oder Lübeck lockt, zieht es ebenso viele in den Süden, der vor allem in Bayern malerische Schlossanlagen mit Weltruhm beherbergt. Während Nordrhein-Westfalen mit Museen und Konzerthäusern der Spitzenklasse auftrumpft, wandelt man in Ostdeutschland auf den Pfaden berühmter Schriftsteller wie Goethe und Schiller. Genauso vielfältig präsentiert sich Deutschland von seiner kulinarischen Seite: von Bremerhavener Fischsuppe und Hamburger Pannfisch, über Schwäbische Maultaschen und Berliner Weiße bis hin zu Thüringer Bratwurst und Dresdener Christstollen. Wer Camping in Deutschland bucht, dem sind Kultur- und Gaumenfreuden gleichermaßen garantiert.

 

Ganzjährig der Natur nah sein beim Camping in Deutschland

Für einen Campingurlaub in Deutschland spricht vor allem: Von Nord- und Ostsee bis in die Alpen reiht sich ein Natur-Highlight an das andere. Ein weiterer großer Vorteil von Camping in Deutschland ist, dass viele Campingplätze ganzjährig geöffnet sind. Das bedeutet: Imposante Nationalparks, beschauliche Seen und Flüsse, malerische Küstenstreifen und Gebirgsketten – so vielfältig wie Deutschlands Landschaftsbild ist auch die Auswahl an Urlaubsaktivitäten unter freiem Himmel, bei denen man zu jeder Jahreszeit die Natur genießen kann.

Deutschland vereint Campingvergnügen und Wasserfreuden

In Norddeutschland fühlen sich vor allem Liebhaber von Badeurlaub und Wassersportbegeisterte wohl. Dafür sorgen zum einen die langen, feinen Sandstrände der Nord- und Ostseeküste. Zum anderen bieten Wind, Wellen und Klima hier die optimalen Voraussetzungen für Surfen, Segeln, oder Stand Up Paddling. Außerdem laden Naturdenkmäler wie das Wattenmeer oder der Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen ein, entdeckt zu werden. Für was Sie sich auch entscheiden – Ihr Motto sollte dabei immer lauten: Tief einatmen bitte! Genießen Sie in vollen Zügen eine ordentliche Brise herrlichster Seeluft. Etwas weiter südlich können Kajak- und Kanuliebhaber ihrer Leidenschaft frönen. Nicht umsonst wird Mecklenburg-Vorpommern auch das Land der 1000 Seen genannt.

Camping in Deutschland: Perfekter Urlaub für Wanderer und Radfahrer

Die Flusstäler des Rheins und der Mosel hingegen locken vor allem Wanderfreunde an. Ausflüge auf Bauernhöfe und in idyllisch gelegene Weinberge machen jeden Campingtag zum Naturvergnügen für die ganze Familie. Anspruchsvolle Wanderer finden in Süddeutschland ihr Campingglück. Wie wäre es beispielsweise mit einer Bergtour durch das Chiemsee-Alpenland oder einer Tageswanderung auf den Höhen des Berchtesgadener Land?  

Genauso gut ausgebaut wie das Netz an Wanderwegen ist auch das landesweite Netz an Radwegen. In nahezu jedem Bundesland findet sich die Gelegenheit für eine ausgedehnte Tour auf zwei Rädern. Damit nicht genug: Nicht zuletzt ist Deutschland auch ein Kletter-Paradies. Dafür müssen Fans dieser Sportart nicht einmal ganz in den Süden reisen. Sowohl für Anfänger als auch für Profis finden sich in Mitteldeutschland, zum Beispiel in der Sächsischen Schweiz oder im Thüringer Wald wunderschöne geeignete Spots.

Wintercamping in Deutschland– Après-Ski im Vorzelt

Nicht zuletzt empfiehlt sich Camping in Deutschland für all diejenigen, die nach einem ausgelassenen Tag auf der Piste den Abend im durchgeheizten Camper oder Vorzelt gemütlich ausklingen lassen wollen. In Deutschland gibt es fast 700 Skigebiete. Die meisten befinden sich in Bayern, aber auch in Baden-Württemberg gibt es die eine oder andere Möglichkeit für Skispaß in der kalten Jahreszeit.

Jetzt liegt es an Ihnen, sich für eine der vielen attraktiven Campingregionen Deutschlands zu entscheiden. Planen und organisieren Sie noch heute Ihren Campngurlaub in Deutschland - mit nur wenigen Klicks. Wir wünschen Ihnen schon heute viel Vergnügen beim Camping in Deutschland!

Unsere Favoriten