Camping in Graubünden

Der Kanton Graubünden liegt im Osten der Schweiz und ist gleichzeitig ihr größter Kanton. Es gibt hier ca. 40 Campingplätze, die sich über das landschaftlich vielfältige Gebiet des Kantons verteilen (Berge, Wälder, am Fluss- und Seeufer). Da Graubünden von Liechtenstein, Österreich und Italien umgeben ist, werden hier Deutsch, Romantsch und Italienisch gesprochen.

Campen in Graubünden geht im Sommer Hand in Hand mit Wandern: Das Matterhorn wird mit seinen 4478m Höhe ganz sicher die Herzen der Wanderer und Bergsteiger höher schlagen lassen.
Im Winter findet man zahlreiche Gelegenheiten zum Skifahren, Langlaufen und Schneeschuhwandern. Sie können sich auch auf der Bobbahn oder im Schneegolfen versuchen.

Der 4 Sterne Camping Madulain liegt einige 100 km von Chur, der Hauptstadt des Kantons, entfernt und bietet Ihnen Stellplätzen und Übernachtungen in PodHouses und Schlaffässern.

Für ein authentisches Erlebnis gehen Sie auf einen Campingplatz in Graubünden! Der Kanton ist flächenmäßig der größte der Schweiz ist aber am dünnsten besiedelt: Die Natur steht hier im Mittelpunkt und die Landschaft besteht nur aus grünen Tälern (vor allem die Lenzerheide ist bemerkenswert) und Seen mit kristallklarem Wasser. Hier befindet sich auch die berühmte Skistation St. Moritz und die Stadt Scuol, Hauptstadt der rätoromanischen Kultur. Verpassen Sie nicht die kleine Stadt von Disentis, wo Sie das schöne und imposante  Kloster besichtigen können. Die Statdt bietet ein grosses Freizeitangebot, so dass Ihr Campingaufenthalt in Graubünden zu einem unvergesslichen Urlaub wird.

Campingplatz in Graubünden :

  • Caumasee, im Norden des Kantons, in der Nähe der Stadt Flims (im Sommer bis zu 24°)
  • Piz Bernina: Höchster Berg Graubündens (4049 m)
Mehr Informationen