Camping in Berlin & Brandenburg

Brandenburg ist reich an unberührter Natur, die sich über ungefähr ein Drittel der Landesfläche ausbreitet. Das dünn besiedelte Bundesland beherbergt mehrere Naturparks, Biosphärenreservate und sogar einen Nationalpark. Dieser Naturreichtum macht Brandenburg zu einem wahren Paradies für naturverbundene Camper. Wer sich dennoch nach etwas kultureller Abwechslung sehnt, für den bietet Deutschlands Landeshauptstadt Berlin ein schier grenzenloses Angebot an Unterhaltung.

Camping in Brandenburg: Urlaub im Einklang mit der Natur

Wenn Sie sich für Ihre nächste Auszeit vom Alltag nach einem ruhigen Fleckchen sehnen, das es Ihnen erlaubt, die Natur in vollen Zügen zu genießen, dann entscheiden Sie sich für einen Campingurlaub in Brandenburg. Aufgrund ihrer zahlreichen unberührten Landschaften ist es nicht verwunderlich, dass sich die meisten Campingplätze der Region an einem See- oder Flussufer im Herzen eines geschützten Naturparks befinden. Das ist die ideale Basis für einen Urlaub zu zweit oder in Familie. Denn was kann es Schöneres geben, als an heißen Sommertagen Erfrischung im See zu finden oder in der kühleren Jahreszeit Wiesen, Wälder und Auen mit dem Rad zu erkunden?

Es spielt keine Rolle, ob Sie ein passendes Ziel für Ihren zweiwöchigen Sommerurlaub oder für ein verlängertes Wochenende suchen: Camping in Brandenburg ist immer ein Garant für Ruhe und Entspannung im Grünen. Reisen Sie mit Ihrem eigenen mobilen Zuhause an, schlagen Sie ganz romantisch Ihr Zelt auf oder buchen Sie sich eine Mietunterkunft – die Campingplätze in Brandenburg verfügen über ein breites Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten. Parzellierte Stellplätze, großzügige Zeltwiesen und geräumige Mobilheime in natürlicher Umgebung laden zum Verweilen ein. Auch Dauercamper können sich hier bequem niederlassen.

Damit Sie trotz naturnaher Atmosphäre nicht auf Komfort verzichten müssen, dafür sorgen die Services vor Ort. Die Plätze verfügen über ideale Infrastrukturen, die einen Aufenthalt noch angenehmer machen: moderne Sanitäranlagen, Möglichkeiten zur Verpflegung wie Brötchen-Service oder Grillplatz sowie Spielgelegenheiten und Animationen für Kinder. Nicht selten komplettieren Wellness-Anwendungen und Einrichtungen speziell für Hunde das Angebot. Auf vielen Plätzen ist es zudem möglich, Kanus und Tretboote auszuleihen. Auf diese Weise lässt sich die Lage direkt am See ideal auskosten. Vor allem Kinder werden begeistert sein!

Camping in Brandenburg: Zwischen Wassersport und Großstadttrubel

Camping in Brandenburg ist eine echte Alternative zum Sommerurlaub an der Ostsee oder an der Nordsee und steht auch in Sachen Freizeitmöglichkeiten der Mecklenburgischen Seenplatte in nichts nach. Mit über 3.000 Seen und mehreren 10.000 Kilometern an Wasserläufen ist Brandenburg das wasserreichste deutsche Bundesland. Ganz klar, dass Badevergnügen und Wassersport beim Camping in Brandenburg eine große Rolle spielen. Dank bester Wasserqualität können vor allem Eltern ganz beruhigt sein, wenn ihre Kinder ins kühle Nass springen. Zu den schönsten Seen gehören der Scharmützelsee, der Stechlinsee und der Schumellensee.

Ganz klar: Beim Camping in Brandenburg bieten sich mehr als genug Möglichkeiten für Wassersport. Stand Up Paddling, Angeln, Segeln, Kanutouren, Tauchen, Surfen oder Wakeboarden und Wasserski – passionierten Wassersportler und allen, die sich in einer dieser Disziplinen einmal ausprobieren möchten, sind vor den Toren Berlins nahezu keine Grenzen gesetzt. Im Gegensatz dazu lädt ein Netz an über 7.000 Kilometern Radweg zu sportlichen Aktivitäten an Land ein: entlang der Flüsse Havel, Oder und Spree, weiter bis nach Kopenhagen oder an die polnische Grenze.

Etwas Kultur, Sightseeing und Großstadtfeeling gefällig? Entscheiden Sie sich für einen Campingplatz in der Nähe von Berlin, Deutschlands größter Stadt. Entdecken Sie Museen der Extraklasse (Museumsinsel) und geschichtsträchtige Baute (Brandenburger Tor, Berliner Mauer), bewundern Sie die preußische Gartenkunst und Architektur, und lassen Sie sich treiben vom Rhythmus einer Weltstadt. Für einen stressfreien Tagesausflug empfehlen wir Ihnen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt zu fahren.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele:

  • Besuch von Schloss Sanssouci und seinen Gärten in Potsdam
  • Freizeitpark Tropical Island
  • Kahnfahrt im Spreewald
  • Tour auf dem Mühlenwanderweg durch das schönste Tal Brandenburgs
  • Familienausflug in den Barfußpark Beelitz-Heilstätten

Anreise

Der Campingplatz Ihrer Wahl in Brandenburg ist unkompliziert zu erreichen. Das liegt nicht zuletzt daran, weil Deutschlands Landeshautpstadt Berlin im Herzen von Brandenburg liegt. Ihre Anreise kann daher auf verschiedenen Wegen erfolgen.

Mit dem Auto bzw. Wohnmobil

Wenn Sie von Westen her anreisen, führt Sie die A2 auf dem Weg durch das Ruhrgebiet, Hannover und Magdeburg direkt nach Brandenburg. Camper aus dem Norden erreichen binnen wenigen hundert Kilometern Ihr Ziel dank der direkten Verbindung zwischen Hamburg und Berlin, der A24. Sie reisen aus Bayern oder Baden-Württemberg an? Dann ist es ratsam, die A9 zwischen München und Berlin zu wählen.

Mit dem Flugzeug

Campingurlauber aus ganz Europa und über seine Grenzen hinaus kommen am Flughafen Berlin Brandenburg  Willy Brandt» in Schönefeld, südlich der Stadtgrenze Berlins, an. Von hier aus gelangen Sie mit dem Mietwagen über ein dichtes Landstraßennetz zum Campingplatz.

Mit dem Zug

Auch eine Anreise mit dem Zug ist möglich. Ob ICE oder Regionalbahn – durch die gute Anbindung des Berliner Hauptbahnhofes an Fernzüge und den Nahverkehr erreichen Sie Ihr Urlaubsziel auf Wunsch bequem mit der Bahn.

Beste Reisezeit

Eine Reise nach Brandeburg lohnt zu fast jeder Jahreszeit, denn die Natur hat auch hier in jeder Saison ihren Reiz. Frühling, Sommer oder Herbst: Zwischen April und Oktober herrschen milde bis warme Temperaturen. Mit Tagesdurchschnittswerten von 14 Grad zählt Brandenburg zu den wärmsten Regionen Deutschlands. Vor allem die Sommermonate können mit täglich 7 bis 8 Sonnenstunden pro Tag punkten. In der kalten Jahreszeit zwischen November und März kann es hingegen auch Minusgrade geben. Keine Frage, auch bei diesen Temperaturen lässt sich Brandenburg genießen. In den kalten Wintermonaten haben die Campingplätze allerdings meist geschlossen.

Mehr Informationen